Was ist Myspace?

Du bist hier:
< Alle Themen

Bei Myspace handelt es sich um ein soziales Netzwerk, welches im Jahre 2003 von Tom Anderson gegründet wurde. Myspace ermöglicht es Nutzern, kostenlose Profile anzulegen, in welchen Fotos, Videos, Gruppen und Ähnliches anzulegen, wobei der Schwerpunkt des sozialen Netzwerks anfangs deutlich bei Musik lag.

Die Anfänge von Myspace

Anfangs handelte es sich bei Myspace um eine Plattform für Datenspeicherungen, ähnlich einer Cloud. Erst einige Zeit nach dem Launch von Myspace, wurde da die Webseite zu einem Social-Network umfunktioniert. Im Jahre 2005 wurde Myspace für die 580 Millionen US-Dollar von News Corporation aufgekauft und erlebte anschließend, im Jahre 2006, einen wahren Boom. Rund 230.000 neue Nutzer registrierten sich täglich bei Myspace, sodass im August 2006 bereits 100 Millionen Nutzer verzeichnet werden konnten. Dieses rapide Wachstum rief sogar Geheimdienste wie die NSA auf den Plan, da es für diese Zeit untypisch war, das eine derart große Community so schnell aus dem Nichts heranwuchs.

Der Wandel von Myspace

Nachdem die News Corporation Myspace erwarb, wurde der starke Fokus auf Musik abgeschwächt und weitere multimediale Inhalte, wie zum Beispiel Filme, gewannen immer mehr an Bedeutung. Angestrebt wurde, das praktisch ausschließlich bekannte und große Produktionen auf Myspace Fuß fassen. Damit entfernte man sich von der ursprünglichen Idee, vor allem kleinere Künstler ins Boot zu holen. Myspace war deutlich auf den englischsprachigen Raum ausgelegt und erst im Jahre 2007 erschienen deutsche und österreichische Ableger der Plattform.

Der Untergang von Myspace

Obwohl im September 2006 rund 267.000.000 Mitglieder bei Myspace registriert waren und die Webseite im Juni 2006 sogar die meistbesuche Webseite der USA war, gewann Facebook immer weiter an Relevanz und konnte 2008 mehr Mitglieder, als Myspace verzeichnen. Trotz verschiedenster Maßnahmen seitens Myspace, um sich von Konkurrenten Facebook abzugrenzen, konnte der Mitgliederrückfluss nicht gestoppt werden, sodass Myspace stetig an Mitgliedern und Relevanz verloren hat. Zwischenzeitlich wurde Myspace für rund 35 Millionen US-Dollar an das Unternehmen Specific Media verkauft und konnte teilweise wieder einen geringen Zulauf von Mitgliedern verzeichnen. Diese positive Entwicklung hielt allerdings nicht lange an und trotz eines durchgeführten Relaunches, als Social-Media-Musikportals, sanken die Mitgliederzahlen wieder.

Mypsace Kooperation mit Google

Zwischen 2007 und 2010 fand eine Kooperation zwischen Mypsace und Google statt. Ziel der Kooperation war es, das Werbung von Google AdSense innerhalb von Myspace platziert und Nutzern angezeigt wird. Mindestens 900 Millionen US-Dollar soll Myspace hierfür erhalten haben.

Kritik an Myspace

Myspace geriet bereits seit dem Jahre 2006 immer wieder in die Kritik, da stetig Sicherheitslücken entstanden, Barrierefreiheit ein Problem war und Fakeprofile andere Nutzer belästigten. Immer wieder tauchen große Datensätze von Myspace im Internet auf und werden zum Verkauf angeboten, da regelmäßig Sicherheitslücken auftreten und Hacker somit Zugriff zu Daten bekommen. Die Liste der Sicherheitslücken und Kritiken an Myspace ist fast endlos lang und sicherlich ein Grund, für den Fall von Myspace.

 

Zurück Was ist Instagram-Reels?
Weiter Was ist Pinterest?
Inhaltsverzeichnis